Eine Sommerfrisur für Sparfüchse

Friseur, Sommerfrisur, günstig Harre schneiden, Spartipps, Haare, selber stylen

Oft sind es die vielen Kleinigkeiten, die zu Geldfallen werden, wie z. B. das vermeintlich günstige Zeitschriften-Abo oder die oft versteckten Kontoführungsgebühren. Für meinen heutigen Beitrag habe ich mir eine andere regelmäßige Ausgabe angesehen und möchte wissen: Wie viel Geld gebt ihr für euren Friseurbesuch im Schnitt aus? Einige werden vielleicht aufschreien und sagen: „Man geht ja nicht jeden Monat zum Friseur.“ Stimmt, also nehmen wir an, es passiert 4 Mal im Jahr, also alle 3 Monate. Sagen wir, im Schnitt kostet ein Besuch ca. 60 Euro. Ich weiß, bei Männern ist es weniger, bei Frauen oft noch deutlich mehr, also einigen wir uns auf einen Mittelwert.

Vier mal 60 Euro ergeben insgesamt Friseurausgaben von 240 Euro im Jahr, umgerechnet sind das 20 Euro pro Monat. Auch vordergründig „einmalige“ Sonderausgaben können monatlich betrachtet schnell zu größeren laufenden Belastungen werden. Deshalb habe ich ein paar Tipps mitgebracht, wie man auch bei der Haarkosmetik deutlich sparen kann.

Friseur, Sommerfrisur, günstig Harre schneiden, Spartipps, Haare, selber stylen

4 Tricks für eine günstige Sommerfrisur

Ich kenne es aus eigener Erfahrung: Das Thema Friseur ist besonders für uns Frauen immer eine heikle Angelegenheit. Hat man einmal die Person des Vertrauens gefunden, wechselt man ungern. Trotzdem gibt es ein paar nützliche Geldbörse-Hacks sowohl für Stammfriseursalongäste, als auch für Studiohopper:

Keine extra Pflege oder Haarkuren

Schon bei der Haarwäsche tappt man unbemerkt in die erste Geldfalle: Auf die Frage, ob man auch eine Kur oder Pflege haben möchte, nickt man oft ohne nachzudenken. Ich muss zugeben, ich bin sehr oft „reingefallen“, habe mir die Kur gegönnt und am Ende 5 bis 10 Euro draufgezahlt. Mittlerweile rühre ich meine Haarpflege mit Naturprodukten wie Sheabutter und Kokosöl selber an oder kaufe ein Naturprodukt im Drogeriemarkt für zu Hause.

Selber Stylen und Föhnen

Müssen wir für einen Tag wirklich so aussehen wie aus den Hollywood-Seiten der Hochglanzmagazine? Kaum zu glauben, aber das Föhnen und Stylen macht manchmal einen Preisunterschied von bis zu 30% aus. Also, besonders in der warmen Jahreszeit, mit nassen Haaren ab nach Hause oder sich den Fön ausborgen und selber stylen.

Haarmodell werden

Ja, ihr habt richtig gehört. Viele Friseurstudios bilden Lehrlinge aus. Diese sind immer wieder auf der Suche nach Haarmodellen. Wer sich traut und eine Frisur kostenlos oder von einem Junior Stylisten stark verbilligt haben will, kann es gerne versuchen. Auf Facebook und in der Google Suche habe ich schon viele Anzeigen dafür gesehen.

Onlinebuchungen über Apps und Plattformen

Vielleicht habt ihr bereits von Kosmetik und Spa Apps gehört, die vergünstigte Termine anbieten. Auf diesen Plattformen kann man nicht nur Friseure, sondern auch Kosmetikstudios in der Nähe ausfindig machen und freie Termine buchen. Die Studios sind dadurch auch in schwachen Zeiten ausgebucht und ihr spart euch dafür bis zu 15% des Normalpreises. Nützlich an diesen Services ist außerdem, dass es Bewertungen zu jedem Anbieter gibt.

Habt ihr noch weitere Tipps für eine günstige Sommerfrisur und nutzt ihr auch Online Plattformen?

 

Bis bald,

eure Nikolina

Vielleicht gefällt dir auch