Essentialismus: So erreicht ihr eure persönlichen und finanziellen Ziele

Essentialsm Buch und Details

„Essentialismus: Die konsequente Suche nach Weniger“ – so lautet der Titel des Buches von Greg McKeown, das ich gerade fertig gelesen habe. Ich hatte es schon länger auf meiner Liste. So leicht ich mich tue, mich von so manchen Dingen zu trennen, umso schwieriger fällt es mir, das „Essentielle“ in meinem Leben zu finden.

Der Autor beschreibt auf 300 Seiten, wie man mit Weniger viel mehr erreichen kann und seine Energie auf das lenkt, was wirklich zählt. Seine Erfolgsformel lautet: Weniger, aber besser! Das Entscheidende dabei ist, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen. Es klingt einfach, aber oft ist es doch so: Wir nehmen uns vieles vor und alles scheint gleich wichtig zu sein. Was dabei rauskommt, verdeutlicht McKeown in dieser Abbildung (Quelle: McKeown, 2014, Essentialism):

Energie kein Fokus

Investiert ihr eure Energie in viele Dinge gleichzeitig, die euch aber alle in unterschiedliche Richtungen ziehen, kommt ihr in jeder einzelnen Sache nur minimal weiter.

Energie im Fokus

Fokussiert ihr euch auf eine einzige Sache und bündelt eure Energie für diese eine Sache, kommt ihr dort ein großes Stück weiter, mit demselben Energieeinsatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als ich diese Skizze gesehen habe, erlebte ich einen Aha-Moment. In meinem Fall habe ich mir vorgestellt, was das für meine finanziellen Ziele bedeutet. Wenn ich jeden Tag gezielt Energie in meine finanzielle Unabhängigkeit investiere, komme ich dieser auch Stück für Stück näher. Ich konzentriere mich dabei immer nur auf die eine Sache, die für mich und mein Ziel gerade wesentlich ist. Unwesentliches eliminiere ich.

Zum Beispiel: Ich möchte gerne ein Aktiendepot eröffnen. Zuerst informiere ich mich darüber, wie ich das überhaupt anstelle. Anschließend mache ich mich mit dem Depot vertraut, um daraufhin zu einem etwas späteren Zeitpunkt eine gewisse Summe anlegen zu können. Meine volle Aufmerksamkeit gilt in dieser Zeit jedenfalls dem Ziel Aktiendepot. Wenn wir unseren Fokus auf eine Sache richten, anstatt uns mit zehn Dingen parallel zu beschäftigen, erreichen wir unsere Ziele am Ende deutlich schneller  – eigentlich logisch, aber trotzdem so schwer!

Nun, wie schaffen wir es das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen? Dabei geht ihr in drei Schritten vor (die 3 E‘s):

1) Explore (Untersuchen): Was möchte ich erreichen?

Der erste Schritt ist oft der schwerste, aber auch der entscheidendste. Stellt euch bewusst die Frage: Was möchtet ihr im Leben erreichen bzw. welche Ziele habt ihr? Das Essentielle dabei ist: Besser wenige Ziele verfolgen, diese aber mit vollem Einsatz. Ich habe mir für 2019 folgende Ziele gesetzt: Finanziell möchte ich dieses Jahr mit Aktien und Fonds durchstarten und mir ein Aktiendepot anlegen. Auf persönlicher Ebene will ich mehr Selbstvertrauen aufbauen und mich mehr auf meine Stärken konzentrieren, anstatt immer nur die Schwächen zu sehen.

2) Eliminate (Eliminieren): Was muss ich weglassen?

Nachdem ihr euch eurer Ziele bewusst seid, müsst ihr im nächsten Schritt eliminieren. Wir neigen immer dazu, zu denken, was wir zusätzlich leisten müssen, um etwas zu erreichen, anstatt es genau umgekehrt zu machen: Was kann ich eliminieren, um mehr Zeit für das Wesentliche zu haben? Eine typische Ausrede, die auch ich oft benutzt habe:

„Ich habe keine Zeit, mich um meine finanziellen Angelegenheiten zu kümmern.“

Wenn die Zeit es nicht zulässt, dann heißt es bei anderen Tätigkeiten kürzerzutreten. Schaut ihr täglich mindestens zwei bis drei Stunden fern und lasst euch berieseln? Wie wäre es, diese Angewohnheit zu eliminieren und stattdessen die Zeit für eure Finanzen zu nutzen?

3) Execute (Durchführen): Wie gehe ich mein Vorhaben konkret an?

Ist uns klar, was wir erreichen wollen und wo wir kürzertreten, geht es um das Durchführen. Diese Phase wird euch am Ende nicht schwerfallen, denn ihr habt euch in den ersten zwei Phasen konkrete Gedanken gemacht, die euch euren Weg ebnen.

Nehmt euch das nächste Mal bewusst Zeit und geht nach diesen Phasen vor. Ihr werdet sehen, dass ihr euch viel leichter tun werdet und eure Energie gezielter einsetzt.

 

Bis bald,

eure Nikolina

 

Das könnte dir auch gefallen