Diana, Marketing & Sales Managerin in einem Pharmaunternehmen: „Erst letzte Woche habe ich einem sündhaft teuren Schuh widerstanden!“

Diana arbeitet als Marketing & Sales Managerin bei einem Pharmaunternehmen und ist dabei geschäftlich viel unterwegs. Die 32-Jährige besitzt eine Eigentumswohnung, die sie aber vermietet. Sie selbst lebt mit ihrem Freund in einer Mietwohnung in Wien und hat zur Vorsorge seit ihrer ersten Festanstellung Geld in Wertpapierfonds investiert.

Womit hast du dein erstes Geld verdient und was hast du damit gemacht?

Mein allererstes Geld habe ich mit 15 Jahren durch einen Nebenjob in einem Taschengeschäft verdient und mir vom Gehalt meine erste teure Jeans gekauft. Die Jeans hat damals 120 Deutsche Mark gekostet – ein kleines Vermögen für mich.

Für welche Bereiche, Interessen oder Dinge gibst du monatlich das meiste Geld aus und warum?

Ich gebe monatlich viel Geld für Wohnen, Reisen, gutes Essen, Design und Kultur aus. Warum? Weil das alles Dinge sind, die mich glücklich machen und einen Ausgleich zum stressigen Alltag schaffen.

Wie viel % deines Einkommens kannst du zur Seite legen bzw. im Schnitt monatlich investieren?

Zwischen 10 und 15 % meines Gehalts spare oder lege ich jeden Monat an.

Wenn dir jemand 5.000 Euro schenken würde, was würdest du mit dem Geld genau tun?

Ich würde es zum laufenden Kredit für meine Eigentumswohnung zuschießen.

Was ist das Wichtigste im Umgang mit Geld und von wem hast du es gelernt?

Vorsicht und Nachdenken beim Geldausgeben. Die wertvollsten Tipps habe ich von meinen Eltern und meinem Freund bekommen.

Wann hast du zuletzt einem teuren Impuls-Kauf widerstanden und worum ging es dabei?

Erst letzte Woche habe ich einem sündhaft teuren Schuh widerstanden.

Wo möchtest du finanziell in 5-10 Jahren stehen und wie sieht der Weg dorthin aus?

Ich wollte schon immer finanziell unabhängig sein, sowohl von meiner Familie als auch von meinem Partner. Sich Wünsche selbst erfüllen, ist für mich sehr wichtig im Leben. Ich möchte weiterhin finanziell unabhängig bleiben und in 5-10 Jahren natürlich mehr verdienen als heute. Der Weg dorthin: ein guter Job, Durchhaltevermögen, Biss und Sparen.

Wie sorgst du finanziell für Notsituationen vor?

Mit Wertpapierfonds. Gleich bei meiner ersten Festanstellung habe ich begonnen, etwas Geld anzulegen und in verschiedene Fonds zu investieren. Wichtig war mir dabei, dass ich jederzeit kaufen und verkaufen kann. Über den Fonds lege ich in Aktien und Immobilien an. Das ist aus meiner Sicht relativ sicher und attraktiv, da man sein Portfolio breit aufstellen und selbst entscheiden kann, in welche Produkte man investiert.

Über welche Investition bist du besonders froh und welche bereust du?

Ich bin froh über meine Eigentumswohnung, die ich derzeit vermiete. Ich freue mich vor allem deshalb sehr darüber, weil es mir die Anschaffung einer 2. Immobilie erleichtert. Bedauern tue ich nichts, denn man sollte im Leben generell nichts bereuen ;-).

Das könnte dir auch gefallen